anmelden

Media Impact veröffentlicht DIGITAL VALUES-Studie

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




19.03.18

Media Impact veröffentlicht DIGITAL VALUES-Studie

Media Impact, Deutschlands größter crossmedialer Vermarkter, hat in seiner neuen, bundesweiten DIGITAL VALUES-Studie gemeinsam mit Annalect, der Marktforschungsunit der Omnicom Media Group analysiert, wie Nutzer Inhalte und Werbung auf Nachrichtenwebsites, Social Media und E-Mail-Portalen hinsichtlich Nachrichtenqualität, Glaubwürdigkeit und Relevanz wahrnehmen. Für die aktuelle Analyse wurden im November 2017 3.042 Studienteilnehmer zu zehn ausgewählten Online-Auftritten befragt. Untersucht wurden Präsenzen aus dem Media Impact-Portfolio sowie relevante Markt-Wettbewerber, darunter u.a. BILD, WELT, Facebook oder gmx.de. Das Ergebnis: Nachrichtenwebsites liegen mit einem DIGITAL VALUES-Index von 117 deutlich vor den sozialen Medien mit einem Index-Wert von 96. Weit abgeschlagen sind die E-Mail-Dienste, sie erreichen nur einen Wert von 86. Mit der Studie leistet Media Impact einen Diskussionsbeitrag und bietet die Möglichkeit, die Umfelder der drei betrachteten Gattungen zu bewerten.

Für die aktuelle Studie beurteilten die Nutzer die Online-Auftritte in den Bereichen News Quality, Liking und Usability – also Nachrichtenqualität, Gefallen und Nutzerfreundlichkeit. In allen Punkten liegen Nachrichtenportale vor Social Media und E-Mail-Diensten. Sie gelten als relevant, meinungsstark und bieten Orientierung. Zudem bewerteten die Studienteilnehmer die Aktualität der Informationen auf Nachrichtenwebsites fast doppelt so hoch wie in sozialen Medien. Das gleiche Ergebnis lieferte die Frage nach der Vertrauenswürdigkeit des jeweiligen Online-Auftritts.

Was für Inhalte gilt, lässt sich laut DIGITAL VALUES-Studie auch auf die Werbung übertragen: Verglichen mit sozialen Medien beurteilen fast doppelt so viele Nutzer Werbung bei Nachrichtenwebsites als glaubwürdig. Social Media-Werbung finden 14 Prozent informativ, auf Nachrichtenportalen sind es 20 Prozent. „Die DIGITAL VALUES-Studie belegt, dass die Menschen auch online Nachrichten bei der Quelle lesen, der sie vertrauen“, sagt Carsten Schwecke, Chief Digital Officer von Media Impact. „Genau davon profitieren unsere Kunden: Wir bieten Ihnen sichere und aufmerksamkeitsstarke Werbeumfelder, gepaart mit enormen Reichweiten. Beides zusammen sind die maßgeblichen Faktoren für den Erfolg von Werbebotschaften.“

Frank Händler, Managing Partner Insights von Annalect: „Wer im digitalen Bereich Werbung schaltet, achtet vor allem auf Faktoren wie Kosten, Targeting-Möglichkeiten und technische KPIs. Hinsichtlich der Werbeakzeptanz und Werbewirkung liegen jedoch wenige qualitative Informationen vor. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, wie User die digitalen Angebote nutzen, was sie von ihnen erwarten und wie sie die Werbung im jeweiligen Umfeld wahrnehmen. Hierzu liefert die Studie nun einige differenzierte Ergebnisse.“

Untersuchte Online-Auftritte:

  • bild.de, stern.de, spiegel.de, welt.de, focus.de (Nachrichten)
  • web.de, t-online.de, gmx.net (E-Mail)
  • facebook.com, youtube.com (Social Media)

Über Media Impact:

Media Impact bietet Werbungtreibenden und deren Agenturen Zugang zu über 100 Medienangeboten (Print, Online, Mobile) und damit den Kontakt zu attraktiven Zielgruppen. Darunter reichweitenstarke Medienmarken wie BILD und WELT, neue und innovative Digital-Angebote wie der News-Service für Samsung-Geräte UPDAY sowie diverse Lifestyle- und Special Interest-Angebote, mit denen Kundengruppen effizient und effektiv angesprochen werden können. Gesellschafter der Media Impact GmbH & Co. KG sind mit 74,9 Prozent die Axel Springer SE sowie mit 25,1 Prozent die Funke Mediengruppe.

Pressekontakt: Katrin von Wiedebach