anmelden

Rote Fahnen flattern in BILD: Ilya und Emilia Kabakov schenken allen Lesern „Ein Bild für BILD“

Schnellsuche


  • Versenden

Media Impact




16.05.17

Rote Fahnen flattern in BILD: Ilya und Emilia Kabakov schenken allen Lesern „Ein Bild für BILD“

Ilya und Emilia Kabakov gelten als Großmeister der Konzeptkunst. Ihre Werke finden sich in den wichtigsten Museen - und heute auch in BILD. BILD konnte das geniale Künstlerpaar für die Kunstaktion „Bild für BILD" gewinnen. Noch bevor Ilya und Emilia Kabakov mit ihrem „Ship of Tolerance" im Vatikan gastieren und im kommenden Jahr in der Londoner Tate Modern gezeigt werden, haben sie für die Leser der BILD ein Werk in der Original-Größe einer Zeitungsseite erschaffen.

Das „Bild im BILD“ wird am heutigen Erscheinungstag von der Künstlerin Emilia Kabakov persönlich im Journalistenclub des Berliner Axel-Springer-Hauses präsentiert. Die Laudatio hält Kanzleramtsminister Peter Altmaier, Kunsthistoriker Jean-Hubert Martin erläutert die Bedeutung des Kunstwerkes.

Mit wehenden roten Fahnen parodiert ihr Werk „On The Way To Communism“ den hundertsten Jahrestag der russischen Oktoberrevolution. Die rote Fahne, die die Revolutionäre des Oktober 1917 schwenkten und die einst für soziale Errungenschaft und Befreiung des Proletariats von Unterdrückung begeisterte, erstarrte zum Fetisch einer institutionellen Rhetorik der Sowjetkultur, auf deren Bildsprache sich die Kabakovs perfekt verstehen: „Aufsteigende Diagonale zeigen den Vorwärtsmarsch zu einem in himmlischen Höhen angesiedelten Ideal. Doch folgen die Fahnenträger und die Schildkröten einem gefährlich abschüssigen Pfad, der wenig Gutes verheißt“, so Kunsthistoriker Jean-Hubert Martin.

Julian Reichelt, Vorsitzender der BILD-Chefredaktionen und Chefredakteur BILD Digital: „BILD steht für beständige Werte, klare Positionen und starke Bilder. Dies eint uns mit vielen großen Künstlern, die mit ihren Werken Motive hinterfragen, unter die Oberfläche vordringen und zum Nach- und Umdenken anregen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem großartigen Werk von Ilya und Emilia Kabakov unseren Lesern im Jahr des 65. Geburtstag von BILD ein ganz besonderes Geschenk machen können.“

Seit 2000 lädt BILD international renommierte Künstler ein, unter freier Gestaltung ein Kunstwerk in der Größe einer Zeitungsseite zu erschaffen. Das Motiv wird in Originalgröße in BILD gedruckt. In den letzten Jahren präsentierte Europas größte Tageszeitung bereits zahlreiche Werke renommierter Künstler wie John Baldessari, Christo, Jörg Immendorf, Markus Lüpertz, Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker und Zeng Fanzh

Pressekontakt: Christian Senft